X61t

Aus Digiwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Konfiguration

Konfiguration meines Lenovo X61 Tablet PCs (für die die sich wundern, warum das hier dem Thinkwiki Artikel ähnelt: ich schreibe auch im Thinkwiki)

  • Intel Core 2 Duo CPU L7500 1.60 GHz LV
  • Intel Graphics Media Accelerator X3100 (965GM)
  • 12.1" TFT Display mit Defaultauflösung 1400x1050
  • 4 GB PC2-5300 Ram
  • 160 GB SATA HDD mit 7200 rpm
  • HDAPS
  • AD1984 HD Audio 1.0 controller
  • Intel Gigabit Ethernet Controller
  • Intel PRO/Wireless 3945ABG Mini-PCI Express Adapter
  • IBM Embedded Security Subsystem 2.0
  • Integrated Fingerprint Reader
  • SD Card slot mit IO support
  • CardBus slot (Typ 2)
  • Firewire (IEEE1394)
  • Wacom Serial Tablet PC Stylus (Druckempfindlich Juhuu)
  • Tablet Hardware Buttons
  • Active Rotate
Mein X61 Tablet
Mein X61 Tablet

Linux auf dem X61t

Installationsanleitung nach Funktion

Funktionsbarometer

Funktioniert Funktioniert, muss aber erst eingerichtet werden Funktioniert nicht vollständig Funktioniert schlecht Funktioniert gar nicht Nicht, oder nicht ausgiebig getestet


... in Sidux Gaia mit 2.6.22.9 Kernel funktionieren bei mir

Grafik

(Intel Graphics Media Accelerator X3100 (965GM))

Grafiktreiber Relevant sind die Packete xserver-xorg-video-intel xserver-xorg libgl1-mesa-dri libgl1-mesa-glx libglu1-mesa mesa-utils, die bei Sidux soweit ich weiß alle mit installiert werden.
DPI Viel zu hohe DPI Einstellungen lassen alle Fonts riesig aussehen.

Das DPI-Problem lässt sich folgendermassen lösen (hier für 72 DPI): für kdm (bitte ausserhalb von X ;) ) :

init 3 /fix-dpi-kdm 72 /init 5

für gdm in

  • gdmsetup>Sicherheit>X-Server konfigurieren>Server-Einstellungen Befehl:
X -dpi 72 -audit 0
Screen Rotation Geht mit xrandr
obsolet:
führt bei älteren Versionen des Intel Treibers zu Bildfehlern.
Compiz-Fusion Mit aktuellem Grafiktreiber und/oder neuerer Version von Compiz-fusion (besonders in Kombination mit der intel-batchbuffer Branch) gibt es bei mir keine Probleme mehr mit dem 965GM Chipsatz.
obsolet:
Zuvor war dieser auf der Compiz-Fusion Hardware Blacklist

mit

SKIP_CHECKS=1 compiz --replace &

konnte Compiz zwar gestartet werden, allerdings gab es Probleme beim abspielen Videos

Audio

(AD1984 HD Audio 1.0 controller)

Audio Seit Kernel 2.6.23 ist der passende Treiber snd-hda-intel im Kernel enthalten.

Für Soundausgabe über die eingebauten Boxen muss der Regler "Speaker" ge-unmuted werden. Wichtig ist, dass das Modem im Bios nicht deaktiviert ist, ansonsten bekommt man eine Fehlermeldung a la

hda_intel: azx_get_response timeout, switching to single_cmd mode
obsolet:
Für frühere Kernelversionen muss man sich sich eine aktuelle Version von Alsa bauen: [1].
Wlan

(Intel PRO/Wireless 3945ABG Mini-PCI Express Adapter)

Wireless Lan Treiber Seit 2.6.24 ist sind iwl3945 und iwl4965 im Kernel enthalten
Hotkeys Lautstärkebuttons Standardmäßig scheinen die Lautstärkebuttons den Mikrophon Regler zu steuren.

In Gnome lässt sich das mit

  • (Gnome Panel)>System>Einstellungen>Audio>Vorgegebene Mixer Spur

(auf Master setzen) ändern. Für den Mute button war bei mir ein Bios-Upgrade nötig.

Thinkvantage, FN und sonstiges Alle anderen Tasten siehe Thinkpad_Buttons
Trackpoint Scrollen Scrollen mit mittlerer Maustaste + Trackpoint siehe Trackpoint
hdaps HDAPS Sensor geht mit tp_smapi (Siehe HDAPS)
Fingerprint reader Fingerprint Reader Hardware wird erkannt
Software für Fingerprint Reader Funktioniert, allerdings schlecht. Das mitgelieferte Testtool tf-tool erkennt bei mir nicht mal einen Finger richtig.

Sowohl die vom Hersteller für Linux releaste ( http://www.thinkwiki.org/wiki/How_to_enable_the_fingerprint_reader ) als auch die opensource Thinkfinger Software ( http://www.thinkwiki.org/wiki/How_to_enable_the_fingerprint_reader_with_ThinkFinger ) funktionieren nicht wirklich zufriedenstellend. Gespeichert wird jeweils nur ein Fingerabdruck, der in einem File auf der Festplatte lagert. Auch die Qualität der Erkennung lässt zu wünschen übrig.

Suspend Suspend2Ram Funktioniert in Sidux out of the Box, alternativ kann mit pm-utils gearbeitet werden (pm-suspend --quirk-s3-bios --quirk-s3-mode)
Suspend2Disk nicht getestet
Tablet

(Wacom Serial Tablet PC Stylus)

Treiber Xorg Einträge müssen vorgenommen werden. Die Stiftfunktionen (Radiergummi, Seitlicher Knopf, normales Aufdrücken) können über ein Script anderen Funktionen zugeordnet werden (z.B. rechte oder mittlere Maustaste) ( xsetwacom set stylus Button2 3 )
Handschrift Kaum Programme zur guten Erkennung.
Cellwriter

Cellwriter

Xournal ist sozusagen ein MSJournal ohne die Möglichkeit den geschriebenen Text erkennen zu lassen.

Cellwriter ist ein Programm zu Grid-Handschriftenerkennung (Blockbuchstaben). Sämtliche Buchstaben müssen vorher (ca 5 mal pro Buchstabe) antrainiert werden. Das Programm beinhaltet auch eine Bildschirmtastatur. Die erreichte Qualität liegt unter der der MS Handschriftenerkennung, reicht z.B. zum Browsen allerdings aus.

Zufriedenheit

Vorwort Mein letztes Gerät war ein IBM T41p, daher ist das mein Hauptvergleichspunkt. Ich schleppe mein Notebook so gut wie immer mit mir rum. Ich benutze es für Uni, Hiwijob, Freizeit also oft mehr als 12 Stunden pro Tag. Zwischen drin reist es mehr oder weniger komfortabel in meinem Notebook Rucksack mit mir zu Fuß und mit Bus. Alles in allem zwar weit überdurchschnittlicher Stress für das Notebook, allerdings sollte ein Business Notebook das schon vertragen (Und nachdem Lenovo seine Notebooks als [semi-ruggedized] anpreist, sollte mein Thinkpad das wohl locker aushalten).


Zunächst einmal fällt beim X61t der Lieferumfang weit spärlicher aus. Lagen beim t41p noch allerlei Kabel und Adapter (usb2 Verlängerungskabel, Modem Zeugs,... ) bei, enthält der Karton diesmal nur das Nötigste: Notebook, Akku, Wacom-Pen, Anleitung. Recovery-CDs/DVD können wie auch schon bei meinem T41p separat kostenlos geordert werden.


Der Aufbau/Design ist mehr als misslungen. Das X61t soll wohl nur im Akku-Betrieb im Tablet Modus betrieben werden, denn Stromanschluss und Lüfter (sowie Netzwerk) sind auf gegenüberliegenden Seiten des Notebooks. Somit überhitzt das Notebook nach einiger Zeit, und schaltet sich ab.


Von der Verarbeitungsqualität unterscheidet sich das X61t vom T41p in einigen Punkten. Zunächst fällt der Plastikrahmen des Displays ins Auge. Bei vielen Nutzern bildet sich beim Aufklappen ein leichter Spalt zwischen Plastikrahmen und Display (Stelle ist geklebt). Außerdem ist es mir gelungen das Plastik an einer der Ecken schon (innerhalb von 4 Monaten) zum bröckeln zu bringen (keine Ahnung wie, erst wars ein Riss, nun ist es ein kleines Loch) Das Display spinnt auch, ich hab eine Art vertikales Flackern, das Zeilenweise alle Bildschirminhalte nach unten wackelt.

Naja, mal sehen was der Vorort Dienst dazu sagt.


Sonstiges: Der Lüfter ist oft am laufen, allerdings zum Glück nicht sonderlich laut. Bei der Tastatur fordern die Größe des X61t, sowie die (wie ich finde unnützen) Windows und Menü Tasten ihr Tribut:

ü
,
ä
,
*
,
'
,
Alt Gr
,
Strg(rechts)
,
Windows
,
Menü
sind schmaler als die restlichen Tasten.
Backspace
ist nun auch nur noch eine Tastenbreite breit.


Insgesamt ist das X61t ein tolles Notebook, für Linux mehr als geeignet und hat alle Features die man sich als Buisnessnutzer, Informatiker, Designer oder einfach nur Geek wünschen kann. Dummerweise gilt das nicht für die Verarbeitung und den Aufbau.

Sonstiges (veraltet)

obsolet:
Teile:

Santa Rosa

Eine sehr empfehlenswerte Anleitung wie man Grafik, Wlan, Sound, ... der Santa Rosa Platform unter Linux zum Laufen bringt gibt es unter: http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?p=1548316

Wlan

Mein X61t benötigt den iwl3945 Treiber ausserdem liegt ist mein Firmwaredir /lib/firmware/$(uname -r), somit musste bei mir das File iwlwifi-3945-1.ucode mit cp iwlwifi-3945-1.ucode /lib/firmware/$(uname -r) kopiert werden.

ansonsten siehe http://www.linuxforen.de/forums/showpost.php?p=1548309&postcount=4

Video

Der in Feisty Fawn mitgelieferte intel-Treiber lieferte bei mir ein verschwommenens Bild in 16Bit Farbdarstellung.

Mit neuerem Intel Treiber hat man diese Probleme nicht mehr (wird in Gutsy Gibbon dabei sein). bis dahin kann man sich mit dem hier behelfen: http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=494943

Alternativ gibts den auch zum Selberbauen (hat bei mir aber nicht geklappt)

Sound

wie beschrieben in http://www.thinkwiki.org/wiki/Installing_Ubuntu_7.04_%28Feisty_Fawn%29_on_an_X61_Tablet#Sound

Persönliche Werkzeuge