Remote desktop

Aus Digiwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

ssh -X

Nicht wirklich ein "Remote Desktop Programm" im eigentlichen Sinne, sicherlich aber die naheliegenste Variante Programme des Servers zu verwenden, wenn das Client System auch Linux ist.

VNC

Server unter Linux

klassische Linux VNC-server

Ein eigener X-server, auf dem X-sessions gestartet werden wenn ein Client verbindet (und geschlossen werden wenn er die Verbindung trennt)

x11vnc

Quasi das Pendant zu Windows VNC Servern - der Client übernimmt die Kontrolle über die laufende X-session, in der der Server gestartet wurde. Aus Sicht der Systemsicherheit wohl nicht die beste Variante (was mit dem Zugriff auf eine laufende X-session einhergeht), und auch nicht die schnellste Remote-Desktop Variante, kann aber sinnvoll sein wenn man z.B. nen Linux Rechner als Stereoanlage benutzt (und nen anderen Laptop vom Bett aus als Fernbedienung ).

x11vnc -display :0 -alwaysshared -forever -q -bg

und seit Version 0.9.9 bequemer die Verbindung zu x11 herstellen

sudo x11vnc -forever -display :0 -auth guess

Server und Clients für Windows

Ultravnc

(Auch als Server für Windows) kostenlos, Verschlüsselung laut Hersteller über Plugins möglich

RealVNC

Kostenlose Variante wird angeboten, allerdings ohne jegliche Verschlüsselung

freenx

schnelle vnc-Alternative, tunnelt AFAIK automatisch mit ssh (somit im Gegenteil zu VNC automatisch verschlüsselt)

Persönliche Werkzeuge